Ballet
© Pixabay - lizenzfrei

Olaf Schubert & seine Freunde
29.09.2024

Olaf Schubert & seine Freunde

Das neue Programm: "Zeit für Rebellen"

(Einlass 19:00 Uhr) 20:00 Uhr Beginn

Dass Olaf Schubert national wie international zu den ganz Großen gehört. Nun…: Das
gilt als unumstößlich. Schließlich hat er nicht nur die Wende im Osten eingeleitet,
sondern auch alle anderen Umwälzungen der Welt live im TV verfolgt. Doch jetzt, jetzt
ist Schuberts Zeit wirklich
gekommen: die Zeit der Rebellen!


Rebell war Schubert freilich schon immer. Niemals schwamm er mit dem Strom! Aber
auch nicht dagegen. Ein Schubert schwimmt neben dem Strom. Auf dem Trockenen,
denn dort kann er laufen. Er ist eben vor allem ein sanfter Rebell. Und einer mit
Augenmaß obendrein. Einer, der nicht vorsätzlich unter die Gürtellinie geht, sondern
dort zu Hause ist. Schließlich gehören auch diese Körperregionen für einen
aufgeklärten jungen Mann seines Alters mittlerweile zum Alltag.
Einer, der zwar zur sofortigen Revolution aufruft - allerdings nicht vor 11.00 Uhr, sein
Schönheitsschlaf ist wichtiger.


Wie kaum ein Zweiter versteht sich Olaf zudem darauf, die Sorgen und Nöte der
Frauen ernst zu nehmen. Auf der Bühne gibt er eben immer alles. Versetzt Berge. Nur
um damit Gräben zuzuschütten. Man könnte es auch einfacher sagen: Schubert
macht alles platt! Indem er redet, singt und gelegentlich auch tanzt. Und so
verwundert es kaum, dass die überwältigende Mehrheit seiner zahlreichen weiblichen
Fans mittlerweile Frauen sind.


Dennoch bleibt Olaf bescheiden: Während andere Künstler schier explodieren und
Feuerwerk auf Feuerwerk abfackeln, begnügt sich Schubert damit, einfach so zu
verpuffen. Sich mit Madonna oder Justin Biber zu vergleichen hält er deshalb noch
für verfrüht. Er hat ja auch noch einiges zu tun: auf große "Zeit für Rebellen" Tournee
zu gehen. Großherzig wie er ist, verkauft Olaf die Tickets an fast alle, denn ihn live zu
erleben, ist Menschenrecht!

Ticketbestellung Thüringer Ticketshop

Ticketbestellung Eventim

 

Veranstalter: Music-Management

 

Olaf Schubert