Langewiesen
© Sabrina Wotjak

Stadt Langewiesen

Fotos mit Impressionen aus Stadt Langewiesen

Am Nordostrand des Thüringer Waldes, in einem breiten Tal der Ilm, erstreckt sich Langewiesen zwischen Wiesen, Feldern und den schnell ansteigenden Bergen im Süden. Die zentrale Lage des Ortes (ca. 3 km von Ilmenau), direkt an der Bundesstraße B88n und ca. 5 km von der Anschlussstelle "Ilmenau-Ost" der Autobahn A71 entfernt, bietet viele Möglichkeiten per Auto, Bus oder vom nahe gelegenen Bahnhof in Ilmenau die kulturellen Stätten und Erlebnisbereiche Thüringens zu erobern. Die Infrastruktur des Ortes umfasst alle Bereiche, die einen Wohn- und Arbeitsstandort attraktiv machen. Von allen Sparten des Einzelhandels über Postagentur, Bank, medizinische Versorgung, Altenheim, einen Kindergarten und Grundschule bis hin zu einem umfangreichen Freizeitangebot auf sportlicher und kultureller Ebene ist alles vorhanden, was das Leben hier angenehm und interessant macht.

Laut der Ortschronik wurde Langewiesen am 25. Juli 1198 das erste Mal urkundlich erwähnt. Am 8. Februar 1855 erhielt Langewiesen das Stadtrecht. Seit 1994 ist das Dorf Oehrenstock ein Ortsteil der Stadt Langewiesen.

Im Juli 2018 wurde Langewiesen als neuer Ortsteil in die Stadt Ilmenau aufgenommen.

In der Hauptsatzung der Stadt Ilmenau vom 7. Februar 2020 werden im § 1 (3) die Ortsteile genannt mit dem Zusatz: "Die Ortsteile behalten ihren bisherigen Namen in Verbindung mit dem Namen der Stadt.". Aus diesem Grund hat Langewiesen die offizielle Bezeichnung "Ortsteil Stadt Langewiesen".

 

Das Heinse-Haus ist eines der ältesten Gebäude in Langewiesen und das Geburtshaus des Dichters und Kunsttheoretikers Johann Jacob Wilhelm Heinse (1746-1803).
Neben einer Ausstellung über Leben und Werk Heinses gibt es weitere Ausstellungsräume zur Geschichte der Firma Thermos, der Porzellanfabrik Oskar Schlegelmilch, der 100-jährigen Tradition der Thermometer- und Glasapparatefertigung, Wilhelm Höpflinger (Erfinder auf dem Gebiet der Kugellager) und wechselnde Ausstellungen in der Galerie zu sehen.
Im Heinse-Haus befindet sich eine Informationsstelle für Gäste und Einheimische, die Bibliothek J. J. Wilhelm Heinse und das Archiv des OT Langewiesen. Weiterhin werden im Heinse-Haus Märkte (Ostermarkt/ Weihnachtsmarkt) und weitere Veranstaltungen organisiert.

Bibliothek Langewiesen