Detail im Garten von Herrn Grundtner
© Stadtverwaltung Ilmenau

Ökologisch wertvoller Garten in Ilmenau und den Ortsteilen

Die Stadt Ilmenau schreibt gemeinsam mit dem Agenda 2030-Büro in diesem Jahr wieder den Wettbewerb „Ökologisch wertvoller Garten in Ilmenau und den Ortsteilen“ aus.

Nach einem Jahr Pause soll der Wettbewerb 2021 konform zu den Erfordernissen der Corona-Bestimmungen wieder in Ilmenau durchgeführt werden.

Angesprochen sind vor allem die Gartenbesitzer, die einheimische Vielfalt und Naturnähe lieben aber auch verschiedenen Tierarten Unterschlupf anbieten. Aus diesem Grund gelten auch 2021 wieder folgende Kriterien:     

  • einheimischer und vielfältiger Gehölzbestand, Blumen oder Kräuterwiese
  • wenig versiegelte Flächen, natürliche Beeteinfassung
  • Verwendung von Naturmaterialien, Beetnutzung (Gemüse, Kräuter, Blumen)
  • Lebensräume und Nischen für Kleintiere, Vögel, Insekten
  • Regenwassernutzung, ökologischer Pflanzenschutz
  • Komposthaufen, Teich, Trockenmauer usw.

Bewertet wird in fünf Kategorien:

  1. Hausgärten
  2. Dorfgärten
  3. Gärten in neuen Wohngebieten
  4. Gärten in Kleingartenanlagen
  5. Gärten in Schulen und Einrichtungen

Bedingung zur Teilnahme an dem öffentlichen Wettbewerb ist eine Zustimmung zur Veröffentlichung des Namens des Teilnehmers, seiner Anschrift und der Bilder aus dem Garten.

Dem jeweiligen Siegergarten wird das Agenda-Gütesiegel verliehen. Weiterführende Informationen können auf der Homepage vom vss-ilmenau.de unter Agenda 2030 nachgelesen werden. Teilnehmer melden sich bitte bis zum 04.06.2021 im Sport- und Betriebsamt der Stadtverwaltung Ilmenau unter folgenden Rufnummern:

+49 3677 600-6170, +49 3677 600-613 oder +49 3677 600-610 oder per E-Mail an stadtgruen@ilmenau.de


(Artikel veröffentlicht am 22.04.2021)