Museum und Ausstellungen

Besuchen sie unsere Ausstellungen. Sie finden Informationen über die das Biosphärenreservat, die Lebensweise der alten Frauenwalder oder erhalten einen Einblick in die Armeegeschichte der ehemaligen DDR.

Bunkermuseum am Rothenberg

In unmittelbarer Nähe von Frauenwald befindet sich ein Bunkermuseum. Für die Besucher offenbart sich in einer Führung ein Einblick in die jüngste Geschichte Ostdeutschlands. Wer sich auf diese Exkursion begibt, hat zuvor meist wenig über Bunker hören oder diese gar besichtigen können. Während eine Vielzahl von Bunkern als Gefechts- und Schutzanlagen erbaut wurden, handelt es sich bei der Anlage am Hotel "Rennsteighöhe" um einen Führungsbunker, ähnlich denen, die schon im 2.Weltkrieg zum Einsatz kamen.

Der besondere Tipp:
Reality Erlebnis - Übernachtung im Bunker
Sie erwartet ein 16 Stunden Programm mit Grundausbildung und echtem NVA Ambiente.

 

Bunkermuseum am Rothenberg

Ausstellung Biosphärenreservat Vessertal -Thüringer Wald

Die Ausstellung vermittelt Ihnen eine Einblick in das UNESO-Programm Mensch und Biosphäre.

Sie erfahren Zusammenhänge über die Pflege und Erhaltung der Kulturlandschaften, Zonierung der Biosphärenreservate und den Lebensraum Wald. Auch ein geologischer Streifzug durch den mittleren Thüringer Wald erwartet Sie.
Eine Übersicht über das Weltnetz der UNESCO Biosphärenreservate und die Biosphärenreservate Deutschlands vermitteln die Vielfältigkeit schützenswerter Natur. Besonderheiten von Bäumen, die Pflanzenwelt, viel Interessantes über Rotwild (Edelhirsch), die Wildkatze, große und kleine Insekten und vieles mehr geben Ihnen interessante Einblicke und Hintergründe über Flora und Fauna im Biosphärenreservat.

Ausstellung des Förderverein Biosphärenreservat Vessertal-Thüringer Wald e.V., Nordstraße 96 in Frauenwald. (Tel.: +49 36782 62947), Führungen auf Anfrage
Öffnungszeiten: Mo-Fr, außer Feiertag von 09:30 -12:30 Uhr und 13:30 -16:00 Uhr

Frauenwald Ausstellung Biosphärenreservat Vessertal-Thüringer Wald

Heimatstube "Altes Frauenwald"

Die Heimatstube gibt Ihnen einen Einblick in die Lebensweise der Frauenwalder. Gegenstände des täglichen Gebrauchs, Wohnungseinrichtung, Werkzeuge und landwirtschaftliche Geräte, das Modell einer Heimarbeiterwerkstatt (Glasbläser) und vieles mehr. Unter anderem auch eine Kaffee - oder Teemaschine aus der Vergangenheit. Fotos, Bücher und handgeschriebene Aufzeichnungen lassen interessantes Entdecken. Das älteste Inventarstück mit nachweisbarem Datum stammt von 1650.
Sehen Sie wie Wasserleitungsröhren aus Holz am Bohrstuhl gefertigt wurden und die verschiedensten Produkte der hier ansässigen Industrien auch mit Original-Arbeitsbüchern.

Besichtigung auf Anfrage in der Touristinformation Frauenwald
Nordstraße 96, Telefon: +49 36782 61925

Frauenwald Heimatstube