Goethesalon im GoetheStadtMuseum
© Thomas Wolf, Gotha

MITTAGSINTERMEZZO

Innovatives Porzellandesign der 1960er Jahre:
Ilse Decho / Margarete Jahny / Werner Winkler

Kathrin Kunze, Museumleiterin

Mo, 15.08.2022, 12:00 Uhr
GoetheStadtMuseum Ilmenau

Produktblatt für Service
© Stadtverwaltung Ilmenau

Am Montag, dem 15. August 2022, lädt das GoetheStadtMuseum Ilmenau zum Mittagsintermezzo ein. Museumsleiterin Kathrin Kunze stellt einige, heute noch beliebte Kaffee-, Tee- und Mokkaservices wie „Daphne“ oder „Halka“ vor, die an Aktualität nichts verloren haben. Dafür stehen Namen wie Ilse Decho, Margarete Jahny oder Werner Winkler. Ein kleiner Exkurs in die Geschichte des damaligen Porzellandesigns widerspiegelt auch gegensätzliche Auffassungen. So sollte das heute noch über Ilmenau hinaus bekannte Service „Daphne“ eigentlich nicht in Produktion gehen, wurde aber überraschenderweise 1963 für „hervorragende Formgebung“ auf der Leipziger Messe mit einer Goldmedaille prämiert.

Nachdem man in der Nachkriegszeit vor allem aus Kostengründen maßgeblich bereits vorhandene Formen und Dekore produziert hatte, entwickelten ab Mitte der 1950er Jahre gut ausgebildete Formgestalterinnen und Formgestalter neue, moderne Produkte. Dabei kam es vor allem darauf an, Harmonie und Ausdruck in der Form zu schaffen und mit Zweckmäßigkeit und industrieller Herstellung zu verbinden. Dekore galten nicht mehr als Stilmittel einer meist übertriebenen Gestaltungsweise, sondern das Material, das an sich bereits edel wirkt, trat in den Fokus. Auch im damaligen VEB Porzellanwerk „Graf von Henneberg“ verabschiedete man sich von den überladenen rokokoartigen Formen und engagierte talentierte Designerinnen und Designer, die sowohl im nationalen, als auch im internationalen Maßstab sehr erfolgreich waren.

Dies ist das letzte Mittagsintermezzo zur aktuellen Ausstellung „Glanzstücke der Ilmenauer Porzellanfabrik von 1871 bis 1971“, die noch bis zum 4. September 2022 zu sehen ist. Die Veranstaltung beginnt um 12:00 Uhr und dauert etwa 30 bis 45 Minuten. Der Eintritt von 3,00 € ist kurz vor Beginn in der Ilmenau-Information zu zahlen.