Goethesalon im GoetheStadtMuseum
© Thomas Wolf, Gotha

Museumsangebote

Unsere Museen sind bis auf Weiteres geschlossen.

Neben dem GoetheStadtMuseum Ilmenau und dem Museum Jagdhaus Gabelbach, die beide dienstags bis sonntags geöffnet haben,  gibt es noch verschiedene weitere Ausstellungen und Gebäude, die interessante Einblicke in die Stadtgeschichte gewähren. Dazu zählen die Bergmannskapelle im ehemaligen Ilmenauer Bergbaurevier an der Sturmheide und der historische Münzkeller. Beide können im Rahmen von Führungen oder museumspädagogischen Angeboten besichtigt werden.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der einzelnen Angebote in den verschiedenen Einrichtungen:

... im GoetheStadtMuseum

Wollen Sie gern mehr über Ilmenau und seine Geschichte erfahren? Möchten Sie den großen Dichter Johann Wolfgang von Goethe mal von einer anderen Seite kennen lernen? Interessieren Sie sich für den Ilmenauer Silber- und Kupferbergbau? Dann sind Sie im GoetheStadtMuseum genau richtig.

Die Führung durch das GoetheStadtMuseum Ilmenau stellt Ihnen Goethe als Staatsbeamten, Naturforscher und Dichter vor und vermittelt Eindrücke zur Stadtgeschichte, dem Ilmenauer Bergbau sowie zur Glas- und Porzellanherstellung.

Kinder- bzw. Schülergruppen:
Dauer: 1,5 Stunden
Preis: 30,00 € pro Gruppe
max. Gruppenstärke: 25 Personen

Erwachsenengruppen:
Dauer: 1,5 Stunden
Preis: 40,00 € pro Gruppe, zzgl. Eintritt Museum
max. Gruppenstärke: 20 Personen

Führungen außerhalb der regulären Öffnungszeiten
(vor 10 Uhr und nach 17 Uhr) sind nach Absprache möglich.
Dafür fallen zusätzlich 25,00 €/ Stunde an.

Bitte wenden Sie sich zur Terminabpsprache bzw. Buchung an die Ilmenau-Information.

Ilmenau-Information
Am Markt 1 / im Amtshaus
98693 Ilmenau
Tel.: 03677  600-300
E-Mail: stadtinfo@ilmenau.de

Kinderführung
Kinderführung

Lernen Sie die Stadt Ilmenau bei einem Rundgang kennen und erfahren Sie im GoetheStadtMuseum mehr über Goethes Wirken vor Ort sowie über die Ilmenauer Stadtgeschichte.

Kinder- bzw. Schülergruppen:
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 40,00 € pro Gruppe
max. Gruppenstärke: 25 Personen

Erwachsenengruppen:
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: 75,00 € pro Gruppe
max. Gruppenstärke: 20 Personen

Bitte wenden Sie sich zur Terminabpsprache bzw. Buchung an die Ilmenau-Information.

Ilmenau-Information
Am Markt 1 / im Amtshaus
98693 Ilmenau
Tel.: 03677  600-300
E-Mail: stadtinfo@ilmenau.de

Stadtführung
Stadtführung

Außderm können Sie kostenfrei unseren Audio-Guide ausleihen, der Ihnen ausführliche Informationen über die Dauerausstellung in deutscher und englischer Sprache vermittelt.

Sie erhalten den Audio-Guide in unserer Ilmenau-Information.

Aufgrund der aktuell geltenden Hygieneregelungen werden zur Zeit keine Audio-Guides ausgegeben.

... im Museum Jagdhaus Gabelbach

Das Museum Jagdhaus Gabelbach beherbergt im Erdgeschoss die Ausstellung "Der Kickelhahn - Goethes Wald im Wandel", die vor allem die Bedeutung und Funktion des Waldes von der Goethezeit bis heute in den Mittelpunkt stellt.

Im Obergeschoss ist die Ausstellung "Goethe, die Natur und seine Ilmenauer Weggefährten" eingerichtet. Im Fokus steht zum einen Goethes Wirken, aber auch sein fachlicher Austausch mit Ilmenauer Persönlichkeiten sowie die Einflüsse seiner amtlichen Tätigkeit und die Inspiration durch die Ilmenauer Umgebung auf sein literarisches Schaffen.

Führung durch die Ausstellung "Der Kickelhahn- Goethes Wald im Wandel":
Dauer: 45 Minuten
Preis: 25,00 € pro Gruppe, zzgl. Eintritt
max. Gruppenstärke: 20 Personen

Führung durch die Ausstellung "Goethe, die Natur und seine Ilmenauer Weggefährten":
Dauer: 45 Minuten
Preis: 25,00 € pro Gruppe, zzgl. Eintritt
max. Gruppenstärke: 20 Personen

Führung im gesamten Museum Jagdhaus Gabelbach:
Dauer: 1,5 Stunden
Preis: 40,00 € pro Gruppe, zzgl. Eintritt
max. Gruppenstärke: 20 Personen

Führungen außerhalb der regulären Öffnungszeiten
(vor 10 Uhr und nach 17 Uhr von April bis Oktober) sind nach Absprache  möglich.
Dafür fallen zusätzlich 25,00 €/Stunde an.

Bitte wenden Sie sich zur Terminabpsprache bzw. Buchung an die Ilmenau-Information.

Ilmenau-Information
Am Markt 1 / im Amtshaus
98693 Ilmenau
Tel.: 03677  600-300
E-Mail: stadtinfo@ilmenau.de

Auerhahn Kicki, das Maskottchen des Museums Jagdhaus Gabelbach
Auerhahn Kicki, das Maskottchen des Museums Jagdhaus Gabelbach

Kickis Waldabenteuer
Als besondere Attraktion des Museums Jagdhaus Gabelbach werden von April bis November einmal im Monat waldpädagogische Veranstaltungen für Kinder angeboten. Das Maskottchen der Veranstaltungsreihe ist der kleine Auerhahn Kicki, der als Plüschtier von den Kindern selbst hergestellt werden kann. Kickis Waldabenteuer werden von Studenten des Studiengangs Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement der FH Erfurt organisiert und durchgeführt. Die Kinder durchstreifen gemeinsam mit Kicki und seinem Team den Wald am Kickelhahn und lernen dabei spielerisch die Natur kennen.

Hier können Sie sich informieren und anmelden.

BIOSPHÄRE ILMENAU - Naturerlebnispädagogik
Das Thema "Goethes Wald im Wandel" gewährt spannende Einblicke in den Lebensraum des Kickelhahngebietes. Am Naturlehrpfad des Museums Jagdhaus Gabelbach beginnt die Abenteuertour. Im Mittelpunkt stehen die Artenvielfalt des Waldes, die Entwicklung der Waldbewirtschaftung und der Jagd und von der Vergangenheit bis in die Zukunft.

Kontakt: Tel.: 0176 63208948

... im Münzkeller

Unternehmen Sie im Rahmen unserer Mitmach-Angebote im Münzkeller eine kleine Zeitreise und tauchen Sie in die Welt der Goethezeit ein. Erlernen Sie mit Federkiel und Tinte das Schreiben wie zu Goethes Zeiten oder wie man Schattenrisse anfertigt.
Natürlich wird auch das Gebäude mit seinen beiden Gewölbekellern erkundet und es gibt einige interessante Dinge zum Gebäude und seiner Geschichte zu erfahren.

Unsere beiden museumspädagogischen Veranstaltungen richten sich nicht nur an Kinder und Schüler, sondern auch an interessierte Erwachsenene.

Leider können wir unsere Mitmach-Angebote "Schreiben wie zu Goethes Zeiten" und "Schattenrisse selbst gemacht" derzeit nicht anbieten.

Wie schon der Titel unserer Veranstaltung verrät, können sich die Teilnehmer/innen mit Gänsekiel und originaler Tinte im Schreiben wie zu Goethes Zeiten ausprobieren. Als Übungsheft dient ihnen dazu ein extra angefertigtes Schulheft, welches nach Schulheften von 1839 entwickelt wurde. Darüber hinaus erhalten sie einen Einblick in die Entwicklung der Schriftgeschichte.

Die Veranstaltung ist besonders für Schulklassen geeignet und wird auch gern für Kindergeburtstage oder Familientreffen gebucht. Auch interessierte Erwachsenengruppen können sich gern anmelden.

Buchbar von Mai bis Oktober
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Preis: 5,00 € für Kinder; 10,00 € für Erwachsene
Gruppenstärke: mindestens 10 Personen, maximal 25 Personen

Möchten Sie mehr über dieses Angebote erfahren oder einen Termin buchen, melden Sie sich bitte in der Museumsverwaltung:
Tel.: 03677  600-209
E-Mail: museum@ilmenau.de

Schreiben wie zu Goethes Zeiten
Schreiben wie zu Goethes Zeiten

Sein eigenes Portrait als Schattenbild herzustellen, war eine beliebte Bildkunst zu Goethes Zeiten. Diese Kunst des Zeichnens und Schneidens erlernen die Teilnehmer/innen in dieser Veranstaltung. Sie erstellen ihr eigenes Portrait in Originalgröße, verkleinern dieses mit Hilfe eines Pantographen (auch Storchenschnabel genannt) auf Scherenschnittpapier und gewinnen so ein Abbild ihrer Silhouette.

Buchbar von Mai bis Otkober
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Preis: 5,00 € für Kinder; 10,00 € für Erwachsene
Gruppenstärke: mindestens 10 Personen, maximal 15 Personen

Möchten Sie mehr über dieses Angebote erfahren oder einen Termin buchen, melden Sie sich bitte in der Museumsverwaltung:
Tel.: 03677 600-209
E-Mail: museum@ilmenau.de

... in der Bergmannskapelle

Die Bergmannskapelle zählt zu den wenigen Zeugen des Ilmenauer Kupfer- und Silberbergbaues. Das markante Fachwerkhäuschen gehörte mit großer Wahrscheinlichkeit zu den Kunstgebäuden des Schachtes "Gottes Gabe" und enthielt einen Teil der Wasserkunst (Kunstrad), welches zur Hebung des Wassers in der Grube nötig war. Den Namen „Bergmannskapelle“ gab ihm der Volksmund und lange hielt sich die Vorstellung, dass hier die Bergleute vor dem Einfahren in den Schacht ihr Gebet verrichteten. Diese Deutung ist allerdings überholt, eine Betstube befand sich nachweislich im nahe gelegenen Zechenhaus.

Über Jahrhunderte gab es in Ilmenau Kupfer- und Silberbergbau, zuletzt unter Goethes Leitung. Folgen Sie den Spuren des ehemaligen Bergbaus und besichtigen Sie die Bergmanskapelle.

Für die Terminabsprache oder Buchung wenden Sie sich bitte an die Ilmenau-Information oder buchen Sie online.

Ilmenau-Information
Am Markt 1 / im Amtshaus
98693 Ilmenau
Tel.: 03677 600-300
E-Mail: stadtinfo@ilmenau.de

Bergmannskapelle
Bergmannskapelle

Kurze Besichtigung
Preis: 10,00 €

Besuch im Rahmen einer Stadtführung
Preis: 10,00 € (zzgl. zu den Kosten der Stadtführung)

Melden Sie sich bei Interesse bei der Ilmenau-Information:

Ilmenau-Information
Am Markt 1 / im Amtshaus
98693 Ilmenau
Tel.: 03677 600-300
E-Mail: stadtinfo@ilmenau.de

Bergmannskapelle
Bergmannskapelle

 

 

Weitere Angebote der Ilmenau-Information

Die Ilmenau-Information bietet zahlreiche weitere Möglichkeiten an, Ilmenau und seine Ortsteile zu erkunden und näher kennen zu lernen. Es gibt spezielle Angebote für Kinder, verschiedene thematische Stadtführungen sowie öffentliche Führungen, für die keine Anmeldung nötig ist. Auch Wanderungen und Tages- oder Halbtagesausflüge können gebucht werden.

Ilmenau-Information
Am Markt 1 / im Amtshaus
98693 Ilmenau
Tel.: 03677 600-300
E-Mail: stadtinfo@ilmenau.de

 

Ilmenau-Information im Amtshaus
Ilmenau-Information im Amtshaus
Goethe vor dem Amtshaus
Goethe vor dem Amtshaus

Natürlich wird Ihnen Goethe an verschiedenen Stellen immer wieder begegnen: in unseren Museums- und Stadtführungen, auf Hinweistafeln "Hier wohnte Goethe." oder eben als Bronzefigur vor unserem Amtshaus.

Wollen Sie mehr über Goethes Wirken vor Ort und die vielfältigen Themengebiete erfahren, mit denen sich der Dichterfürst im Rahmen seiner amtlichen Tätigkeiten befasste?

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl unserer Angebote "... rund um Goethe", die Ihnen Goethe als Dichter, als Staatsbeamten oder Privatmenschen näher bringen. Dabei können Sie auch Corona Schröter, gefeierte Sängerin und Goethes favorisierte Schauspielerin am Liebhabertheater in Weimar, kennen lernen.