Bild: Bäume mit Herbstlaub

Information zum Glasfaserausbau in Ilmenau


Ergänzend zum Artikel "Aktuelles zum Stand des Ausbaus der Netzinfrastruktur in Ilmenau und den Ortsteilen" auf Seite 13 des Amtsblatts 09/2020 vom 06.11.2020 möchten wir folgenden Termin mitteilen:

Die Deutsche Telekom führt am Dienstag, dem 10.11. um 19:00 Uhr eine digitale Bürgerinfoveranstaltung durch.

Themen der Live-Übertragung sind unter anderem, wie Kunden einen Glasfaseranschluss buchen können und welche Vorteile dieser bietet. Zuschauer können im Chat Fragen stellen. Der Link zur Teilnahme an der Live-Übertragung ist unter www.telekom.de/blog-ilmenau oder im nebenstehenden QR-Code zu finden.

 

Hier finden Sie den vervollständigten Amtsblatt-Artikel:

QR-Code für digitale Bürgerinfoveranstaltung der Telekom
Diesen QR-Code scannen und an der Live-Übertragung teilnehmen.

Deutsche Telekom:
Beratungstage zum „schnellen Internet“ in Gräfinau-Angstedt, Wümbach und Stützerbach



Netzausbau durch die Telekom

Die Deutsche Telekom wird den Ausbau ihres Glasfasernetzes bis in die Privathaushalte im Stadtgebiet von Ilmenau nun definitiv vornehmen. Voraussetzung hierfür war, dass sich im Zeitraum von September bis Ende November 2020 mindestens 2.000 Bürgerinnen und Bürger registrieren und einen Glasfaser-Internetanschluss beauftragen.
Wer von der kostenfreien Einrichtung eines Anschlusses profitieren möchte, müsse sich noch innerhalb dieser Vorvermarktungsphase, bis Ende November, für einen Vertrag entscheiden, sagt Marcel Albert, Regiomanager für die Telekom in Thüringen.
Die Ilmenauer Innenstadt sowie die Wohngebiete Am Stollen und der Pörlitzer Höhe sollen als erste am Ausbau teilhaben.
Die Telekom bietet nach eigenen Angaben im Ausbaugebiet innerhalb Ilmenaus dann Bandbreiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (GBit/s) Übertragungsgeschwindigkeit an.

Beratungsangebote vor Ort, in Gräfinau-Angstedt, Wümbach und Stützerbach: müssen leider entfallen

Aufgrund der mit Wirkung vom 2.11. nochmals verschärften Infektionsschutzverordnung zur Eindämmung und Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 führt die Telekom die für heute Dienstag, 10. November 2020 in Gräfinau-Angstedt und Donnerstag, den 12.11.2020 in Stützerbach geplanten Beratungsveranstaltungen zum bevorstehenden Breitbandausbau nicht durch.

Im Rahmen des Breitbandausbaus und der ersten Inbetriebnahme am 07.12.2020 informiert die Telekom alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus Gräfinau-Angstedt, Wümbach und Stützerbach über die neue Technik, den Service und die Tarife.
Die Vor-Ort-Beratungen finden vorbehaltlich geltender Einschränkungen zur Corona-Pandemiebekämpfung statt, am Dienstag, 10. November 2020, im Raum des Wandervereins im Dorfgemeinschaftshaus, Marktplatz 9, in Gräfinau-Angstedt und am Donnerstag, dem 12. November, in den Räumen des „Haus des Gastes", Papiermühlenstr. 1, Stützerbach, jeweils von 14:00 bis 19:00 Uhr.

Zusätzlich sind individuelle Terminvereinbarungen beim Telekom Partner K+B expert Ilmenau telefonisch möglich unter 03677 688789, wochentags zwischen 10:00 und 17:00 Uhr.

Infos am 10. November 19 Uhr im Internet

Am Dienstag, 10. November, 19 Uhr bietet die Telekom im Internet eine Live-Übertragung an. Themen sind unter anderem, wie Kunden einen Glasfaseranschluss buchen können und welche Vorteile dieser bietet. Zuschauer können im Chat Fragen stellen. Der Link zur Teilnahme an der Live-Übertragung ist unter www.telekom.de/blog-ilmenau oder im obenstehenden QR-Code zu finden.



BBV Thüringen
Spatenstich: Glasfaserausbau in Ilmenau erfolgreich angelaufen



BBV Arno Maruszcyk , Bürgermeisterin Beate Misch, Oberbürgermeister Dr. Daniel Schultheiß und FMS-Geschäftsführer Dirk Möller

Eine Woche nach dem offiziellen Spatenstich im Wohngebiet „Am Stollen“ nimmt der flächendeckende Ausbau der Glasfaser durch die BBV Thüringen in Ilmenau Gestalt an. Nachdem die ersten Baustellen für den Tiefbau  in der Kernstadt eingerichtet wurden, haben dort die Arbeiten begonnen, ebenso wie in Oberpörlitz und Unterpörlitz. Alle weiteren Ortsteile werden zeitnah ebenfalls erschlossen. Insgesamt will das Unternehmen in den kommenden zwei Jahren rund 16 Millionen Euro investieren. Da diese Investitionen eigenfinanziert  sind, entstehen der Stadt Ilmenau mit ihren Bürgerinnen und Bürgern keine Kosten.

Ilmenau soll im Jahr 2022 die erste Stadt in ganz Thüringen mit einem flächendeckenden Glasfasernetz sein.
In der Kernstadt werden derzeit Leerrohre verlegt, ausgehend von der Poststraße, hin zur Straße Am Mühltor, in der Mühlenstraße, im Mühlgraben und von der Oehrenstöcker Straße bis zum Wohngebiet Am Stollen. Zudem beinhaltet das Vorhaben der BBV Thüringen den Bau neuer Kabelschächte am Trieselsrand über die Oehrenstöcker Landstraße bis hin zum oberen Bereich des Areals Am Stollen. Dabei sollen die Eingriffe in die Bausubstanz so minimal wie möglich gehalten werden. Die Glasfaserkabel werden  beispielsweise unter den Gehwegen in 60 bis 80 Zentimeter Tiefe verlegt. Dabei arbeitet die BBV mit dem ortsansässigen Unternehmen FMS GmbH zusammen.
Für Hausbesitzer in Ilmenau gelten viele Sonderkonditionen. Die BBV gibt an, während des Baus die  Einrichtung des Glasfaser- und Hausanschlusses für neue Kunden kostenfrei vorzunehmen. Der Tarif für einen Glasfaseranschluss mit einer Datenrate von bis zu 100 Megabit pro Sekunde wird mit rund 40 EURO  monatlich angegeben. Der Netzbetreiber will dabei symmetrische, also gleiche  Geschwindigkeiten, jeweils für das Herunter- und das Hochladen der Daten garantieren.
Auch anderen Anbietern wird das nun installierte Netz zur Verfügung stehen. BBV-Sprecher Arno Maruszcyk sagte: „Unser Netz steht für alle offen“. Die BBV bietet Konkurrenzunternehmen Kooperationen zur Netznutzung an und spricht sich gegen einen parallelen Aufbau von Glasfasernetzen seitens verschiedener Unternehmen aus.