Bild: Bäume mit Herbstlaub

Die Stadt Ilmenau erhält das Label „StadtGrün naturnah“ in Silber



Label „StadtGrün naturnah“

Insgesamt 15 Städte und Gemeinden erhalten im Jahr 2020 das Label „StadtGrün naturnah". In Radolfzell wurden nun die 15 Kommunen bekannt gegeben, die mit dem Label „StadtGrün naturnah" in diesem Jahr ausgezeichnet wurden.

Das Label würdigt den Einsatz für die biologische Vielfalt auf innerstädtischen Flächen. Dabei werden Teile der Grünpflege umgestellt, indem Wiesensäume als Lebensraum für Insekten stehen bleiben oder Rasenflächen von Vielschnittrasen in artenreiche und naturnahe Wiesen verwandelt werden. Mit diesen Maßnahmen wird die biologische Vielfalt auf innerstädtischen Flächen geschützt, gefördert und für die Zukunft weiterentwickelt – für unser aller Wohl.

Das Label "StadtGrün naturnah" wurde vom Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt und der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gemeinsam entwickelt. Es ist Teil des Projektes „Stadtgrün – Artenreich und Vielfältig", das von 2016 bis 2021 im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums gefördert wird. Das Label unterstützt Kommunen bei der Umsetzung eines ökologischen Grünflächenmanagements und zeichnet vorbildliches Engagement auf kommunaler Ebene aus.

Gerade in Zeiten der Pandemie wird deutlich, welchen Stellenwert Natur für uns hat. Viele Menschen wurden im eigenen Garten aktiv: Obst und Gemüse anbauen und ernten, Vögel und Insekten beobachten ‒ der Garten wird bewusster wahrgenommen und wertgeschätzt. Wer keinen Garten oder Balkon hat, der ist noch viel mehr auf die Stadtnatur mit ihren urbanen Grünflächen angewiesen. Zahlreiche Städte und Gemeinden, darunter auch Ilmenau, werden sich ihrer Verantwortung für den Erhalt der biologischen Vielfalt zunehmend bewusst und sind aktiv geworden.
Die ausgezeichneten Kommunen gehen deshalb im Einsatz für die Natur kreative und innovative Wege.

Die Stadtverwaltung Ilmenau hat sich im Jahr 2019 für das Label beworben. Nachdem die eingereichten Unterlagen vom Team des Projektbüros geprüft und bewertet und in einem Vor-Ort-Termin begutachtet wurden, können sich auch dieses Jahr 15 Kommunen über das Label „StadtGrün naturnah" in Gold, Silber oder Bronze freuen: Abtsgmünd, Augsburg, Bad Wildungen, Darmstadt, Dreieich, Günzburg, Ilmenau, Kirchheim unter Teck, Nettetal, Peißenberg, Pirmasens, Plauen, Preetz, Sankt Augustin und Viernheim.

Das Label „StadtGrün naturnah" zeichnet Engagement in Sachen naturnaher Grünflächengestaltung und -pflege aus und macht dies bundesweit sichtbar. Das aktuelle Label gilt dabei für den Zeitraum 2020 bis 2023 und kann nach drei Jahren durch eine Rezertifizierung erneuert werden.

Grundlage für die Vergabe bildet eine ausführliche Erfassung der bisherigen Aktivitäten und Leistungen der Kommune und eine darauf aufbauende Strategie zur naturnahen Grünflächengestaltung und –pflege.

Oberbürgermeister Daniel Schultheiß freut sich sehr über die Auszeichnung und dankt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Sport- und Betriebsamt genau wie im Agenda 2030-Büro für ihr Engagement: „Dass wir gleich im ersten Versuch mit der Auszeichnung in Silber bedacht werden, freut mich sehr. Das zeigt, dass wir als Stadt Ilmenau unsere Vorbildfunktion in Sachen nachhaltiger Stadtentwicklung ernst nehmen und dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Stadtgrün hier ausgezeichnete Arbeit leisten. Dafür danke ich Ihnen ganz herzlich! Die Auszeichnung ist für uns Motivation, unsere bestehenden Projekte im Bereich Stadtgrün weiterzuführen und mit den Menschen in Ilmenau neue zu entwickeln."

Im Kurzportrait von „StadtGrün naturnah" ist für Ilmenau zu lesen:

Ilmenau (Silber): Die thüringische Stadt fördert den Schutz von Schmetterlingen, Wildbienen und anderen Insekten im Rahmen des Projektes „Ilmenau summt". Aus diesem Grund sind im Straßenbegleitgrün und auf ausgewählten Flächen in Parks und Grünanlagen artenreiche Wiesen entstanden. Darüber hinaus findet seit fast 20 Jahren in Ilmenau jährlich der Wettbewerb „Ökologisch wertvoller Garten" statt. Eine Plakette zeigt an, wer einen naturnahen Garten besitzt und dass dort die heimische Vielfalt unterstützt wird. Auch die Umweltbildung und Naturerfahrung wird in Ilmenau im Rahmen des Naturlehrpfades rund um die Universitätsstadt oder durch Infotafeln im Stadtpark forciert. Interaktive Angebote wie der Handsensenkurs „Bewegung für die Artenvielfalt" ergänzen die vielfältigen Aktionen.

Die Bewertung erfolgte anhand von Aktivitäten in verschiedenen Handlungsfeldern für die Punkte vergeben wurden. Für Bronze waren 500 Punkte, für Silber 750 und für Gold 1000 Punkte notwendig. Ilmenau wurde mit 781 Punkten bewertet.