Bild: Markt mit Rathaus und Amtshaus

Ilmenau für weitere zwei Jahre als Fair-Trade-Stadt zertifiziert

Ilmenau darf für zwei weitere Jahre den Titel "Fair-Trade-Stadt" tragen. Nach eingehender Prüfung wurde die Vergabe des Titels erneuert. Erstmals verliehen wurde er am 13.09.2018 durch den Verein RANSFAIR e. V. – Vereine zur Förderung des fairen Handels mit der "Dritten Welt" e. V. Das Prädikat würde in Kürze ablaufen und wurde nun vorzeitig bis zum 12.09.2022 erneuert.

Damit ist Ilmenau eine vom mehr als 2.000 Städten in 36 Ländern der Welt und eine von fast 700 Kommunen allein in Deutschland. Aufgabe und Ziel ist es dabei, zusammen mit Akteuren aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft, einen fairen Handel auch auf kommunaler Ebene durch entsprechende Initiativen zu fördern.

Globalisierung, Umweltschutz und Klimawandel sind die großen Themen unserer Zeit.

Nicht nur die mächtigen Akteure aus der Wirtschaft und der Politik allein haben die Möglichkeit etwas zu verändern. Konsumenten haben jeden Tag die große Chance mit ihren Kaufentscheidungen erheblichen Einfluss zu nehmen, indem sie regionale Produkte oder eben fair gehandelte Produkte (Fair Trade) kaufen.

Verbraucher können sich für jene Produkte entscheiden, die unter sozial gerechten und ökologisch nachhaltigen Bedingungen produziert und gehandelt werden. So kann zu besseren Arbeitsbedingungen mit fairen Löhnen, zu umweltschonender Produktion und zu mehr Klima- und Artenschutz beigetragen werden.

Die Stadtverwaltung Ilmenau ist erfreut über die erneute Titelvergabe und der damit verbundenen Würdigung ihrer Bestrebungen.