Bild: Kickelhahn, Fotograf: Michael Reichel (ari)

Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau


Die Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau schließt im Süden an den Thüringer Wald und das UNESCO-Biosphärenreservat Vessertal-Thüringer Wald an. Die Talsperre Heyda ist das nördliche Tor für die im südlichen Ilm-Kreis liegende Stadt. Der Wintersportort Oberhof ist nur 30 Kilometer, die Landeshauptstadt Erfurt rund 40 Kilometer und die Klassikerstadt Weimar etwa 60 Kilometer entfernt. Die Stadt am Fuße des Kickelhahns ist sowohl über die Autobahn (A71), die Bundes- und Landesstraßen und mit der Bahn sehr gut zu erreichen.

Logo Travelcircus

In ca. 500 m Höhe erwartet Sie ein attraktives Spannungsfeld zwischen der Natur des Thüringer Waldes einerseits und der historischen Altstadt mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten andererseits. Einen reizvollen Kontrast bildet der Campus der Technischen Universität als Forschungsstandort und die Verbindung Ilmenaus zu Johann Wolfgang von Goethe, in den beiden städtischen Museen und dem Goethehäuschen auf dem Kickelhahn.

 

Ilmenau-Information


In der Ilmenau-Information im Amtshaus stehen wir Ihnen mit unseren Serviceangeboten, wie zum Beispiel der deutschlandweite Ticketverkauf über drei Systeme,  zur Verfügung.

Ilmenau-Information
Am Markt 1 (im Amtshaus), 98693 Ilmenau
Telefon: 03677 600-300
E-Mail: stadtinfo@ilmenau.de

 


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

 

 

.

 

Ilmenau auf einen Blick



Hier erhalten Sie in einem dreiminütigen Video über unsere Goethe- und Universitätsstadt einen ersten Eindruck von den vielfältigen Möglichkeiten im Laufe des Jahres.

 


In Ilmenau, da ist der Himmel blau



Ziegenbrunnen

Warum eigentlich?

In Ilmenau, da ist der Himmel blau,
da tanzt der Ziegenbock mit seiner Frau.

Der im Kinderreim zitierte blaue Himmel bezieht sich auf eine meteorologische Erscheinung, die den Himmel über Ilmenau bemerkenswert oft blau sein läßt. Bei bestimmten Wetterlagen beruht sie darauf, dass sich über den Kickelhahn ziehende Wolken beim Überqueren des Ilmtals (300m Höhenunterschied) auflösen. Dieser auch durch den Föhn bekannte Vorgang hat seine Ursache in einer durch Volumen- und Druckänderung bewirkten Temperaturerhöhung. Diese führt durch den Anstieg der relativen Feuchte zur Wolkenauflösung und damit zum blauen Himmel. (Quelle: Ilmenau-Bilder einer Stadt, S.129)

Den Ziegenbrunnen mit dem Reim finden Sie in der Straße des Friedens.