Bild: Kornblumen

Ilmenauer Naturlehrpfad

Ilmenauer Naturpfad I

Heimatkundliche Streifzüge um Ilmenau

Entdecken Sie die Vielfalt geologischer Besonderheiten, Fauna und Flora rund um Ilmenau. Beginnend am Ilmenauer Bahnhof führt Sie der 13 km lange Rundweg über das Ilmenauer Teichgebiet (Naturschutzgebiet), weiter zum Ehrenberg, hinunter zum Grenzhammer, durch das Schortetal (Biosphärenreservat), hinauf über den Lindenberg, dem Flossberg, der Herzerpromenade, weiter zum Ritzebühler Teich und zum Lessingpark. Am Bahnhof Ilmenau Bad haben Sie ihr Ziel erreicht. Der Verlauf des Pfades wird an 38 Stationen durch Standortschilder gekennzeichnet.


Besonders interessante Punkte sind mit Sitzgruppen und Schau- & Informationstafeln versehen, z.B. am Teichgebiet oberhalb des Prinzessinnnenloches und am Knebelblick auf dem Ehrenberg, welcher Ihnen einen wundervollen Blick über die Stadt und seinem Bergpanorama präsentiert.

Am Großen Teich
Am Großen Teich
Aussicht vom Knebel Blick
Aussicht vom Knebel Blick
Am Großen Teich
Am Großen Teich

Station Naturlehrpfad

Der Ilmenauer Naturpfad ist ein Lehrpfad, welcher auf Grundlage von Prof. Dr. Hans Weber, ein Ilmenauer Geologe, basiert. Große Aufmerksamkeit fanden die geologischen Besonderheiten entlang des Pfades, begründet durch das große Interesse, das seit dem 18. Jh. von den Fachgeologen für den Ehrenberg bekundet worden war.
Weber sah auch die vielen kleine Dinge am Wege, Pflanzen und Tiere, vergaß aber auch nicht die Menschen, die hier durch den Bergbau auf Mangan und Flussspat ihren kargen Lebensunterhalt verdienten.