Bild: Kopfbild Hauptfeuerwache

Katastrophenschutz

Hochwasserschutz
Hochwassereinsatz in Leubingen
Einsatz im Autobahntunnel
Einsatz in Schutzanzügen
Katastrophenschutz
Gerätewagen-Gefahrgut 2

Die Feuerwehr Ilmenau ist eingebunden in das Katastrophenschutzkonzept des Ilm-Kreises.

So rückten die Kameraden des Katastrophenschutzzuges zum Elbehochwasser 2002 nach Dessau-Mildensee aus, aber auch zum Hochwasser nach Leubingen im Januar 2003.
    
Auch im Rahmen des Gefahrgutzuges des Ilm-Kreises ist die Feuerwehr Ilmenau eingebunden. Einmal im Jahr treffen sich dazu die beteiligten Feuerwehren zu einer Wochenendausbildung mit abschließender Übung.

Zu den Aufgaben gehört außerdem der Strahlenschutz.
In diesem Bereich musste bisher glücklicherweise noch zu keine Einsätzen ausgerückt werden. Im Bereich der Stadt Ilmenau gibt es mit der TU, dem Kreiskrankenhaus, dem Glaswerk und anderen allerdings einige Objekte, in denen mit Strahlenquellen gearbeitet wird.