Bild: Einsatz der Ilmenauer Feuerwehr in der Waldstraße nach dem Unwetter am 11.07.2014 (Foto: Andreas Hartmann)

Zahlreiche Einsätze der Ilmenauer Feuerwehr aufgrund des starken Unwetters



Einsatz der Ilmenauer Feuerwehr in der Waldstraße nach dem Unwetter am 11.07.2014 (Foto: Andreas Hartmann)

Aufgrund des heftigen Unwetters mit Starkregen, Hagel und zum Teil erheblichen Windböen musste die Ilmenauer Feuerwehr in den späten Abendstunden des 22. Juli 2015 zu zahlreichen Einsätzen ausrücken.

In der Zeit von ca. 22:00 bis 03:00 Uhr waren 24 Kameradinnen/en der Hauptwache sowie 6 Kameradinnen/en der Feuerwache Oberpörlitz mit insgesamt sechs Einsatzwagen im Einsatz.

Insgesamt wurden 24 Einsätze in diesem Zeitraum gefahren. 19 davon waren gemeldete Wassereinbrüche im Stadtgebiet von Ilmenau. In acht Fällen musste das ins Gebäude eingedrungene Wasser abgepumpt werden.

In der Unterpörlitzer Straße sowie in der Langewiesener Straße/Trieselsrand mussten Gullydeckel gezogen werden, da die Straße überflutet war.

Am Vogelherd musste ein umgestürzter Baum von der Straße entfernt werden. Zudem wurde an einer Halle am Vogelherd das Dach abgedeckt, Wasser drang ein. Hier rückte die FFW Ilmenau mit fünf Einsatzfahrzeugen an, das Wasser wurde abgepumpt.

In der Humboldtstraße wurde eine ältere Person nach einem Sturz erstversorgt, der Rettungsdienst verständigt.

In einem Gebäude der TU löste die Brandmeldeanlage aus. Hierbei handelte es sich glücklicherweise um einen Fehlalarm.

Die Stadtbereitschaft des Stadtbauhofes war ebenfalls im Einsatz. Sie musste im OT Unterpörlitz, Auf der Burg einen Gully ziehen, da die Straße überflutet war. Das Tannewehr wurde geöffnet, um unnötiges Anstauen des Wassers zu verhindern.

Dank gilt den Kameradinnen/en, die alle ehrenamtlich im Einsatz und bis ca. 04:00 Uhr mit der Nachbereitung (Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft) beschäftigt waren.



Weitere Informationen zu den geleisteten Einsätzen findet Sie auf den Seiten der Freiwilligen Feuerwehr Ilmenau.